Cisco Seriennummer demystified

Was sagt mir eine Cisco Seriennummer über das
Herstellungsdatum?
Gerade seit den RAM-Problemen, mit denen sich Cisco im Moment herumschlagen muss, fragt man sich vor jedem Reboot “Wann wurde der Switch eigentlich gebaut, und ist der eventuell von den kaputten RAM-Modulen betroffen?”
Hat man physikalischen Zugriff auf das Gerät kann man das sicherlich am einfachsten durch ablesen des Herstellungsdatums abhaken, was aber, wenn der Switch der neu gestartet werden soll, in Paris steht? Genau so ging mir das heute. In Frankreich muss ich am Campus Paris auf allen 2960S ein Software-Update einspielen. Jetzt wäre es aber sehr unschön wenn 90% der Switche nach dem Update im Nirwana landen. Und genau aus diesem Grund hab ich mich mal schlau gemacht, was eigentlich alles in der Seriennummer von so einem Switch steht.

Aufbau der Cisco Seriennummer

Zuerst mal sieht eine Seriennummer wie folgt aus

SAD08300D4W
|||||||||||
vvvvvvvvvvv
LLLYYWWSSSS

Dabei steht:

  • LLL für die Lokation, an der das Teil zusammen gebaut wurde (SAL, FOC, etc…)
  • YY für den Jahres-Code, nicht das Jahr!
  • WW für den Wochen-Code. Das ist im Endeffekt die Kalenderwoche nach US-Notation mit 5 Wochen im Januar
  • SSSS ist die eigentliche Seriennummer des Geräts

Jahres-Code

Wie schon gesagt, bei dem Jahres-Code handelt es sich nicht um eine Kurzform der Jahreszahl, sonder um einen “Code”:

CodeJahrCodeJahrCodeJahrCodeJahr
011997062002112007162012
021998072003122008172013
031999082004132009182014
042000092005142010192015
052001102006152011202016

Wochen-Code

Das gleiche Prinzip gilt bei der Woche:

CodeMonatCodeMonatCodeMonatCodeMonat
01-05Januar15-18April28-31Juli41-44Oktober
06-09Februar19-22Mai32-35August45-48November
10-14März23-27Juni36-40September49-52Dezember

Beispiel

Für unsere Beispiel-Seriennummer SAD08300D4W bedeutet das also:

  • Hergestellt in SAD
  • im Jahr 2004 (08)
  • im Monat Juli (30)
  • mit der Seriennummer 0D4W

So einfach ist das also 🙂